Sozialverband Deutschland e.V. Ortsgruppe Westrup
http://www.sovd.de/



Der Ortsverband Westrup im Sozialverband Deutschland wurde am 4. Oktober 1960 gegründet. Bundesweit zählt man mehr als 525.000 Mitglieder. Als Bund der Kriegsteilnehmer und Kriegsbeschädigten ist der Reichsbund im Jahr 1917 gegründet worden. Ziel war damals die Verbesserung der unzureichenden Kriegsopferversorgung. Am 7. Oktober 1999 erfolgte die Umbenennung von Reichsbund in Sozialverband Deutschland (SoVD).


Heute, nach mehr als 90 Jahren, vertritt der Sozialverband unter anderem Sozialversicherte, Patienten, Schwerbehinderte, Arbeitsunfallverletzte, Sozialhilfeempfänger und Pflegegeldempfänger. Er setzt ihre berechtigten Forderungen gegenüber Behörden, Ämtern und Gerichten durch. Der Sozialverband ist der richtige Ansprechpartner für jedes Alter.


Zudem gibt es viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Im Westruper Ortsverband finden in regelmä8igen Abständen unterschiedliche gesellige Veranstaltungen statt, vom Spargel- bis Pickertessen, sowie von Radtouren zu Mehrtagesfahrten ist über das Jahr verteilt für alle Mitglieder etwas dabei.


Seit 2005 ist Christa Knoblauch erste Vorsitzende. Sie löste Wilhelm Grube nach 15 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit ab, 2010 hatte die Ortsgruppe Westrup 115 Mitglieder.



Weitere Erläuterungen
in Wikipedia